Beitrag bi4w-Text

neujahrsempfang-2017_sd-2-fuer-hp

NEUJAHRSEMPFANG 2017 (am 19. Januar in der EBW)

__________________________________________

I: (Musikstück I)

– Einkaufswagen wird auf Bühne gefahren mit Instrument oder Instrumentenkoffer,

– die 4 Musiker/innen spielen ein Stück

– Foto vom Weingartentag (ppt Folie 1)

 

Guten Abend Ihnen allen,

uns hat die letzte Zeit ein Stichwort beschäftigt.

Von Alt-OB Rolf Böhme.

Aus einem Interview von vor ca. zwei Jahren.

Sein Stichwort war: „Ost-West-Gefälle“. –

Gibt’s das überhaupt?

(Folie Texte, Text (ppt-Folie 2):

  • Rolf Böhme, OB von 1982 – 2002, sagte:

„Eine Frage zum Beispiel, die das Rathaus lange beschäftigte, war das Ost-West-Gefälle. Es drückte aus, dass die Stadtviertel mit guter Infrastruktur im Osten lagen, während zwei Drittel der Bevölkerung im Westen wohnten und dort Mangel an Infrastruktur herrschte. … Wir haben im Westen 1986 die Landesgartenschau veranstaltet … der Dietenbachpark (wurde) angelegt … der Stadtteil an den öffentlichen Nahverkehr angebunden … der Stadtteil Rieselfeld wurde gebaut … das Kepler-Gymnasium … dorthin verlegt. Es ist viel geschehen und von einem Ost-West-Gefälle hat dann niemand mehr gesprochen.

 

Keiner redet vom Wetter –  Wir schon.

Die komfortableren Stadtteile im Westen Freiburgs werden hier eigens erwähnt. Weingarten wird in diesem Zitat nur etwas gestreift.

Nun – Herr Böhme meint: Ein Gefälle gibt’s nicht mehr – seit ungefähr 1986 nicht mehr!

Ist das so?
Wir meinen: Das „Gefälle“ kann nicht ignoriert werden. Es ist leider kein Gerede von gestern. Sondern da gibt’s immer noch ordentlich zu tun.

 

Was sagt nun Dieter Salomon, unser OB seit 2002, dazu:

(Folie Texte, Text projizieren (ppt-Folie 3):

  • „Es gibt, bedingt durch die Attraktivität und die Grundstückspreise der Wohnlagen, ein materielles Gefälle von Ost nach West. … Das ist so. Das führt jetzt nicht zu einem Plan, das auf Dauer auszugleichen, denn es geht nicht.“

 

Wir meinen: Das klingt uns realistischer.

Passt mit unseren Erfahrungen zusammen.

Aber leider ist es auch entmutigend.

 

Lieber OB Salomon,

Wir denken: Darüber müssen wir auch 2017 reden.

Zudem denken wir: Nicht Weingarten hat ein Problem, sondern Freiburg hat einige seiner ganz wichtigen – sozialen – Aufgaben im Stadtteil Weingarten platziert.

Und hierbei arbeiten alteingesessene und neue Weingartnerinnen und Weingartner seit Langem tatkräftig mit.

Sie wollen in Ihrer nächsten Amtszeit eine „nachhaltige Stadt“ (schreibt die BZ), das sei Ihre „Herzensangelegenheit“.

 

Wir hier merken besonders: wir brauchen auch eine sozial nachhaltige Stadt.

Mit uns geht das auch, aber nicht über unsere Köpfe hinweg.

 

 

 

Zwei Dinge von letztem Jahr wollen wir kurz erzählen. Nur zwei.

 

 

Die Erste. Ausgangslage: Das offizielle Müllhäuschen des größten Hochhauses in Freiburg steht direkt in der Mitte von drei Kinderspielorten. Und zwar ganz dicht dran. (ppt Folie 4)

 

II: (Musikstück II)

– ein kurzes Kinderlied

– Fotos vom Müllspielplatz mit Datum und Veränderungsprozess (ppt Folie 5)

 

Gut ging´s. — Nach 2 ½ Jahren!!! (ppt Folie 6)

Wir danken ganz besonders Herrn Dennis Voss von der Stadtbau, der sich davon hat berühren lassen!

 

(hier gab’s einen Zwischenruf: „Herr Voss Sie sind unser Held!“

 

Und Dank den 4-5 Gemeinderäten, die sich für die Sache interessiert haben.

 

Und die Hauptsache: Es ist am Ende gut gegangen — Nach zu langer Zeit.

Und nur mit massivem Einsatz von Wissenschaft und Medien.

 

 

Dann die zweite Sache:

 

Nach 7 mal 7 Jahren – war ganz Weingarten auf den Beinen.

Im September 2016 war der Weingartentag. (ppt Folie 7)

Viele bekannte Akteure, aber auch sonst weniger sichtbare. (ppt Folie 8)

Auch seltene Sportarten. Polizeisportverein. Aikido.

Aufklärerisch: die Alkoholbrille vom Polizeiposten Weingarten (ppt Folie 9)

(Fotos von Marie, GolfDisc, LandArt, Stände, Diskussionen)

 

Natürlich gab´s auch Fußball – der Weingarten West Pott fand im Adolf-Reichwein-Stadion statt. (ppt Folie 10)

Trotz Unterstützung der Fontane Apotheke mit Pferdesalbe und Magnesium: der Pokal ging nach auswärts  à nach Weingarten Ost.

(Foto Siegermannschaft – ppt Folie 11)

 

Und es gab Diskussionen. Weingarten redet miteinander und mit Besuchern.
Am Abend dann vielleicht das erste Weinfest in Weingarten.

(Foto Weinfest– ppt Folie 12)

Herzlichen Dank an alle. Und insbesondere:

einem Mitorganisator, Musiker, Künstler: Michal Grman!

Es war richtig schön!

 

 

Zum Schluss noch ein Zitat aus einer Befragung der Stadt Freiburg vom September 2016: (ppt Folie 13)

„Weingarten hat … die niedrigste Lebensqualität im höheren Alter und den niedrigsten Wert bei der strukturellen Privilegierung der Bevölkerung ab 55 Jahren.“

 

Da haben wir’s wieder – das Ost-West-Ding! (ppt Folie 14)

 

Sie sehen  –  es gibt auch 2017 viel zu reden.

Sollen wir warten? Hoffen?
Naja. Nee…

Von Anfang an wissen wir:

Selbst ist die Weingartnerin, selbst muss er sein, der Weingartner!

Deswegen gibt es hier aus unserem Erfahrungsschatz:

drei Tipps für 2017 an die Gesamtstadt: (ppt Folie 15)

 

 

III: (Musikstück III)

–  ein aufbrechendes, hoffnungsvolles Lied

– Fotos mit den 3 Zitaten gezeigt

 

  • • Erstens:

 „Warte nicht auf bessere Zeiten!“ 

 

  • • Zweitens: (ppt Folie 16)

Wo kämen wir hin,

wenn jeder sagte,

wo kämen wir hin,

und keiner ginge, um zu sehen,

wohin wir kämen, wenn wir gingen.“

 

  • • Drittens: (ppt Folie 17)

 „Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kamen immer wieder ein paar, die wussten das nicht
und haben’s einfach gemacht.“

 

(nach dem Musikstück, Musikinstrumente und Noten auf Einkaufswagen rausfahren, dazu die Abschlussfolie: Ein gutes 2017 wünschen bi4w – ppt Folie 18)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s