01.03.2015: Die Situation nach einem halben Jahr

1. So sieht der Müllspielplatz am 01.03.2015 aus:

IMG_1408 IMG_1402

IMG_1405 IMG_1407

IMG_1412 IMG_1423

2. Wir fragen: Hat sich was geändert? Bitte vergleichen Sie die Fotos vom 01. März 2015 mit denen vom 08. August letzten Jahres:
https://bi4w.wordpress.com/2014/08/08/fotos-vom-mullspieplastz/
3. In zwei Tagen, am 03. März 2015, findet eine Begehung des Müllspielplatzes mit Stadtbau und Forum Weingarten statt.
Unsere Fragen z
ur Begehung mit Herrn Voss von der Stadtbau und mit Herrn Grman vom Stadtteilbüro am 03. März 2015 sind:

A) Grundsätzliches, Fragen zur allgemeinen Information:

Sonntagsimpression am 01.03.2015:
– Selbst an einem leichten Niesel-Sonntag wurde der Spielplatz von Kindern genutzt.
– Am Sonntag ist auch die Müllansammlung am stärksten.
Werden die Spielplätze nicht selbst an einem Niesel-Sonntag im März genutzt?

Warum ist es (zumindest am Sonntag) nicht erkennbar sauberer, auch nachdem die Firma tätig geworden ist, was ja als Verbesserung mitgeteilt wurde?
(siehe Fotos vom 01. März 2015, ein Tag vor der Müllabfuhr; die Begehung findet am 03. März statt, d.i. ein Tag nach der Müllabfuhr)

Wird der Radweg Fläche vom Spielplatz wegnehmen? Wenn ja wieviel Prozent?
(es sieht nach ca. 30 Prozent aus, wenn der Radweg in der Richtung der Unterführung weitergeführt werden sollte)

Zu möglichen Lösungsansätzen:

Was wurde im letzten halben Jahr für die Kinder überlegt?
(Was wurde im letzten halben Jahr für das Müllproblem überlegt?)

Welche Lösungen für die Kinder wurden diskutiert und werden jetzt favorisiert?

Wurden Architekten befragt / beauftragt, eine Lösung zu finden?
Ggf.: Ist es möglich, mit diesen Fachleuten zu sprechen?

Auf welcher Basis wurden Kostenschätzungen gemacht? Waren es Architekten oder Bauleute? Wer hat diese gemacht? Ist es möglich, mit diesen Fachleuten sprechen?

Wurde inzwischen über gelegentlich angesprochene Lösungsideen nachgedacht, z.B.
– ob eine mögliche Lösung für ein kleineres Müllhäuschen links neben dem Hintereingang der Krozinger Str 52 in Frage kommt?
– ob Müll in der Tiefgarage gelagert und zu den Abholtagen vom Hausmeister herausgestellt werden könnte?
– ob der Müll an einer Wand am Rande des Fahrradweges gegenüber dem Hinterausgang der Krozinger Str. 52 in Häuschen wie in der Bugginger Str. 2 oder Buggingerstr 50 oder Binzengrün 9 untergebracht werden könnte?
– ob eine kombinierte Lösung aus diesen oder anderen Möglichkeiten umgesetzt werden könnte?

Zu Zielkonflikten, Prioritäten und Finanzen:

Wie wurde – bei der Stadtbau und bei Spieloffensive / Forum Weingarten – der Zielkonflikt Kinder / Müll diskutiert?

Welche Prioritäten sollen gesetzt werden?

Soll Geld ausgegeben werden
– für eine Vorrangroute Fahrradweg oder
– für Kinder in diesem Stadtviertel oder
– für beides
ausgegeben werden sollte?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s